VIO PLAZA

Datenschutzerklärung VIO PLAZA GmbH & Co KG.

I. ALLGEMEINES

Der Gesetzgeber fordert, dass personenbezogene Daten auf rechtmäßige Weise, nach Treu und Glauben und in einer für die betroffene Person nachvollziehbaren Weise verarbeitet werden („Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz“). Mittels dieser Datenschutzerklärung informieren wir, die VIO PLAZA GmbH & Co KG, Sie über Art, Umfang und Zweck der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten im Rahmen des (allgemeinen) Geschäftsverkehrs, wie auch beim Lesen und Benutzen unserer Internetseite (www.vioplaza.at). Ferner klären wir Sie mittels dieser Datenschutzerklärung über die Ihnen zustehenden Rechte auf.

Als privatrechtliches Unternehmen unterliegen wir den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (Datenschutz-Grundverordnung VO [EU] 679/2016; kurz DSGVO) sowie den Regelungen des österreichischen Datenschutzgesetzes (Datenschutzgesetz; kurz DSG) und des österreichischen Telekommunikationsgesetzes (kurz TKG). Wir betrachten es als unsere vorrangige Aufgabe, die Vertraulichkeit der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten zu wahren und diese vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Deshalb wenden wir äußerste Sorgfalt und modernste Sicherheitsstandards an, um einen maximalen Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

In dieser Datenschutzerklärung wird erläutern wir:

• welche Informationen wir erheben und aus welchem Grund,
• wie wir diese Informationen nützen und
• Ihre Rechte

Die Bestimmung der einzelnen auch in dieser Datenschutzerklärung verwendeten Begriffe entnehmen Sie Art. 4 DSGVO.

1) VERANTWORTLICHER GEMÄSS ARTIKEL 24 DSGVO

VIO Plaza GmbH & Co KG
FN 214804p
Operngasse 2
1010 Wien
+43 50 6596 8075
office@vioplaza.at

2) RECHTSGRUNDLAGE DER VERARBEITUNG

Wir verarbeiten personenbezogene Daten ausschließlich aufgrund einer der folgenden Rechtsgrundlagen:

• Ihrer Einwilligung
• Auf Vertragsbasis
• Zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
• Im berechtigten Interesse

3) WIE SCHÜTZEN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN?

Um die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten zu garantieren, haben wir eine Reihe von technischen und organisatorischen Maßnahmen iSd Art. 32 DSGVO eingeführt. Personenbezogene Daten werden auf sicheren Netzwerken gespeichert, auf die nur eine begrenzte Anzahl von Personen zugreifen kann, die spezielle Zugriffsrechte haben und sich verpflichten, die Vertraulichkeit dieser Daten zu achten und zu wahren. Trotz dieser Maßnahmen besteht jedes Mal, wenn Sie im Internet personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, die Gefahr, dass diese abgefangen und von außerhalb unserer Kontrolle befindlichen Dritten verwendet werden. Obwohl wir alles in unserer Kraft Stehende unternehmen, um Ihre personenbezogenen Daten und Ihre Privatsphäre zu schützen, ist es nicht möglich, die Sicherheit Ihrer Informationen zu garantieren, die Sie über das Internet bereitstellen.

Datensicherheitsmaßnahmen:

• Wir verschlüsseln viele unserer Dienste unter Nutzung von SSL
• Benutzer-Authentifizierungskontrollen
• Gesicherte Netzwerk-Infrastrukturen
• Beschränkung des Zugriffs auf personenbezogene Daten
• Netzwerküberwachungslösungen
• Mitarbeiter-Verhaltenskodex
• Verpflichtung zum Datengeheimnis

II. DATENVERARBEITUNG DURCH DIE VIO PLAZA GMBH & CO KG

1) ZWECK DER VERARBEITUNG; RECHTSGRUNDLAGEN UND RECHTE DES VERANTWORTLICHEN

ALLGEMEIN

Wir als Verantwortliche verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten vor allem im Rahmen einer geschäftlichen Verbindung mit Ihnen bzw mit einem Unternehmen, welches von Ihnen vertreten wird, dabei insbesondere im Bereich von vertraglichen sowie, bei Anfrage, auch von vorvertraglichen Verhältnissen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Dabei handelt es sich um Ihren Namen, um Ihre Kontaktdaten (wie etwa E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Wohndresse) und falls erforderlich Ihre Kontodaten, Informationen über Ihre Bonität sowie Informationen von Ihnen im Zusammenhang mit der Erfüllung des Vertragsverhältnisses, welche in Unterlagen, Urkunden und Korrespondenzen zwischen uns, unseren Auftragsverarbeitern und Ihnen ausgetauscht werden. Bei Mitarbeitern werden zudem die Sozialversicherungsdaten verarbeitet.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt weiters aufgrund einer von Ihnen erteilten, jederzeit widerrufbaren Einwilligung zur Verarbeitung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Wir verarbeiten dabei ausschließlich jene personenbezogenen Daten von Ihnen, für welche Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben.

Zudem erfolgt eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten soweit dies zur Erfüllung einer uns treffenden rechtlichen/behördlichen Verpflichtung erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). Hier werden vor allem die geschäftsbezogene Korrespondenz und sämtliche steuerrechtlich relevanten Unterlagen des zwischen Ihnen und uns bestehenden Vertragsverhältnisses verarbeitet (§ 212 UGB, § 132 BAO ua), ebenso wie auch Sozialversicherungsdaten, wenn ein Beschäftigtenverhältnis zwischen Ihnen und uns vorliegt. Allenfalls kann eine Verarbeitung erfolgen, wenn dies zur Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO).

Darüber hinaus erfolgt die Verarbeitung auch zur erforderlichen, verhältnismäßigen Wahrung unserer berechtigten Interessen als Verantwortliche (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), wie insbesondere zur Wahrung betrieblicher Interessen, Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen und, wenn kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben, weiters zur Hintanhaltung physischer Schäden oder finanzieller Verluste, zur Durchführung von Direktwerbung (Marketing- und Informationsmaßnahmen, insbesondere über von uns angebotene Dienstleistungen), zur IT-Sicherheit und zur technischen Administration sowie zu Zwecken der Akten-, Kunden- und Lieferantenverwaltung. Die Verarbeitung erfasst zudem sämtliche im Rahmen des Vertragsverhältnisses verarbeiteten Daten, wenn dies zur Zweckerreichung erforderlich ist.

BETRIEB DER WEBSITE

Im Rahmen des Betriebs unserer Website www.vioplaza.at erfolgt die Verarbeitung, um Nutzungsstatistiken erstellen zu können, die Website zur Verfügung zu stellen und nutzen zu können, den Service optimieren zu können, auf Anfragen antworten zu können, zur Aufrechterhaltung und Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu administrativen Zwecken (Art. 6 Abs. 1 lit. f, a und b DSGVO); eine Verarbeitung kann darüber hinaus auch zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erfolgen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO).

Bei einer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Bei einer Kontaktaufnahme mit uns über das auf unserer Website bereitgestellte Kontaktformular wird Ihre Anfrage und die durch Sie bekannt gegebenen personenbezogenen Daten (Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer) direkt an unsere externen Partnerbüros (siehe Pkt. 2.) gesendet und von diesem in weiterer Folge bearbeitet. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch unser Partnerbüro erfolgt dabei ausschließlich in unserem Auftrag und auf unsere Weisung.

Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir bzw unsere Partnerbüros auf unseren Auftrag bzw unsere Weisung, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder die Verarbeitung wird eingeschränkt, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Im Übrigen gelten die in Punkt II.1. angeführten Zwecke.

KINDER

Unser Angebot richtet sich grundsätzlich an Erwachsene. Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln.

2) (POTENZIELLE) EMPFÄNGER PERSONENBEZOGENER DATEN

Es gibt folgende Kategorien von Empfängern im Sinne des Art. 13 Abs. 1 lit. e DSGVO:

  • Unternehmen, mit welchen die VIO Plaza GmbH & Co KG gesellschaftsrechtlich verbunden ist, namentlich die Real Bestand Komplementär GmbH, FN 167184i, RealBestand Immobilien GmbH & Co KG, FN 247894 a, Real-Treuhand Projekt- Bauträger GmbH, FN 192861 w);
  • von uns als Verantwortliche (siehe Punkt I.1.) beigezogene Auftragsverarbeiter (Raiffeisen Unternehmensservice GmbH, FN 171126g, Partnerbüros [Real-Treuhand Immobilien Vertriebs GmbH, Europaplatz 1a, A-4020 Linz, FN 192856, Heinisch Consulting e.U.
    Karl Wiesinger-Straße 2/22, 2232 Deutsch-Wagram, FN 474227v, CBRE GmbH, Am Belvedere 10, 1100 Wien, FN 49257m, EHL Immobilien GmbH, Prinz-Eugen-Str. 8-10, 1040 Wien, FN 48640f)  );
  • Gerichte (vor allem bei Auseinandersetzungen mit Kunden und Lieferanten) und Behörden (Finanzämter ua) sowie Gegner in gerichtlichen oder behördlichen Verfahren;
  • (gerichtliche und außergerichtliche) Sachverständige;
  • Drittanbieter und Kooperationspartner (Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft, FN 247579m];
  • von uns selbst beigezogene Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsgesellschaften [Haslinger Nagele Partner, FN 228459w] zur Prüfung bzw Konsultation bei rechtlichen Fragestellungen.

Abgesehen von der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu den oben beschriebenen Zwecken, verkaufen oder handeln wir keinesfalls mit Ihren personenbezogenen Daten und geben diese auch nicht an Dritte weiter, ohne Sie zuvor – und im Einklang mit dem derzeit gültigen Datenschutzrecht – darüber zu informieren.

Wir behalten uns das Recht vor, Ihre personenbezogenen Daten zu übertragen, wenn wir unser Unternehmen oder unsere Vermögenswerte ganz oder teilweise verkaufen bzw übertragen (dies einschließlich im Falle einer Umstrukturierung, Auflösung oder Liquidation).

3) SPEICHERUNG UND AUFBEWAHRUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Gemäß geltendem Recht sind wir gemäß Art. 5 Abs. 1 lit. e DSGVO verpflichtet, die personenbezogenen Daten von Ihnen als Betroffener zu löschen, wenn der Zweck nicht mehr vorliegt und keine gesetzliche Rechtsgrundlage für eine Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten besteht.

Ihre Daten werden von uns in personenbezogener Form jedenfalls so lange gespeichert, als dies zur Erreichung des Zweckes, insbesondere zur vollständigen Erfüllung der gesamten Geschäftsverbindung (von der Anbahnung bzw vom vorvertraglichen Bereich, über die Abwicklung bis zur Beendigung des Vertrages) erforderlich ist, sowie bis zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen gemäß gesetzlich festgelegter Aufbewahrungs- und Dokumentationsbestimmungen (etwa die 7-jährigen Aufbewahrungsfristen von Verträgen und sonstigen Dokumenten sowie der dazugehörigen Korrespondenz gemäß UGB, BAO, UStG, ua). Darüber hinaus erfolgt eine Speicherung bis zum Ablauf geltender Garantie-, Gewährleistungs- oder Verjährungsfristen für die erforderliche Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (hier bis zur Beendigung von allfälligen Rechtsstreitigkeiten, bei denen die Daten als Beweis benötigt werden), wobei hier die gesetzlichen Verjährungsfristen nach dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch – ABGB – zu berücksichtigen sind, welche zu einer Aufbewahrung erforderlicher Unterlagen bis zu 30 Jahre nach Beendigung des Vertragsverhältnisses führen können.

4) BETROFFENENRECHTE

Folgende Rechte mit den, in den jeweiligen Bestimmungen vorgesehenen, Ausnahmen und den in Art. 23 DSGVO beschriebenen Einschränkungen, stehen Ihnen im Sinne der DSGVO zu:

a) RECHT AUF AUSKUNFT (ARTIKEL 15 DSGVO) Sie haben das Recht, jederzeit von uns, als Verantwortliche (VIO Plaza GmbH & Co KG; vgl Punkt I.1.), eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten sowie, wenn dies der Fall ist, eine unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Wird dieses Auskunftsrecht über Gebühr beansprucht, indem Auskunftsbegehren in exzessiver Art und Weise an uns gerichtet werden, können wir ein ortsübliches Entgelt für die Verwaltungskosten der Beauskunftung einheben.

b) RECHT AUF BERICHTIGUNG (ARTIKEL 16 DSGVO) Sie haben das Recht, von uns (als Verantwortliche) unverzüglich die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten zu verlangen.

c) RECHT AUF LÖSCHUNG (RECHT AUF VERGESSEN WERDEN) (ARTIKEL 17 DSGVO) Sie haben das Recht, von uns (als Verantwortliche) zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, soweit die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht erforderlich sind und der Löschung kein Rechtsgrund entgegensteht. Wird die Löschung durch Sie beantragt, überprüfen wir die genannten gesetzlichen Voraussetzungen und informieren Sie hierzu.

d) RECHT AUF EINSCHRÄNKUNG DER VERARBEITUNG (ARTIKEL 18 DSGVO) Sie haben das Recht, von uns (als Verantwortliche) die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen.

e) RECHT AUF DATENÜBERTRAGBARKEIT (ARTIKEL 20 DSGVO) Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche Sie uns (als Verantwortliche) bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen, dem Sie Ihre personenbezogenen Daten bereitgestellt haben, ohne Behinderung durch uns zu übermitteln.

f) RECHT AUF WIDERSPRUCH (ARTIKEL 21 DSGVO) Verarbeiten wir personenbezogene Daten, die auf einem öffentlichen Interesse basieren bzw in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgen oder aufgrund eines berechtigten Interesses erforderlich sind, haben Sie aufgrund Ihrer besonderen Situation das Recht, jederzeit Widerspruch gegen diese Verarbeitung Ihrer Daten zu erheben. Eine Verarbeitung Ihrer Daten findet diesfalls nur dann statt, wenn zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vorliegen.

g) RECHT AUF WIDERRUF EINER EINWILLIGUNG (ARTIKEL 7 ABSATZ 3 DSGVO) Sie haben das Recht, eine vorher erteilte Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

h) RECHT KEINER, AUF AUTOMATISIERTER VERARBEITUNG BERUHENDEN, ENTSCHEIDUNG UNTERWORFEN ZU SEIN (ARTIKEL 22 DSGVO) Sie haben das Recht, unter bestimmten Umständen, nicht ausschließlich einer auf automatisierter Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

i) BESCHWERDERECHT UND RECHT AUF WIRKSAMEN RECHTSBEHELF (ARTIKEL 77 f DSGVO) Wenn Sie zur Auffassung gelangen, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde, Barichgasse 40-42, 1030 Wien. Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder außergerichtlichen Rechtsbehelfs und des Beschwerderechts, haben Sie das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf gegen einen, Sie betreffenden, rechtsverbindlichen Beschluss der Aufsichtsbehörde.

j) WAHRNEHMUNG EINES BETROFFENENRECHTS Bei Anfragen zum Thema Datenschutz bzw zur Wahrnehmung der obig dargestellten Rechte sind wir, als Verantwortliche, unter folgenden Kontaktdaten erreichbar (siehe auch Punkt I.1.): per E-Mail an: office@vioplaza.at * per Post an: VIO Plaza GmbH & Co KG, Operngasse 2, 1010 Wien * * Bitte amtliche Ausweiskopie beifügen. Ohne vorherige erfolgreiche Identitätsfeststellung können wir Betroffenenbegehren nicht bearbeiten. Aus diesem Grund werden Sie ersucht, die Identitätsfeststellung entsprechend zu unterstützen.

5. WIDERSPRUCHSRECHT UND DIREKTWERBUNG

Werden personenbezogene Daten gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO zu Zwecken der Direktwerbung verarbeitet, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten einzulegen. Dies gilt auch für Profiling, sofern es mit einer solchen Direktwerbung in Verbindung steht. Im Falle eines solchen Widerspruchs werden die für Direktwerbung verarbeiteten personenbezogenen Daten in Zukunft nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

6. VERPFLICHTUNG ZUR BEREITSTELLUNG PERONENBEZOGENER DATEN

Die Bereitstellung der in Punkt II.1. angeführten personenbezogenen Daten ist (wie dort ausgeführt wird) entweder gesetzlich vorgeschrieben oder aus (vor-)vertraglichen Zwecken erforderlich, sodass Sie verpflichtet sind, diese bereitzustellen und eine Nichtbereitstellung die Ablehnung der Geschäftsbeziehung zur Folge haben könnte.

7. ERHEBUNG PERONENBEZOGENER DATEN VON NICHT DER BETROFFENEN PERSON SELBST (ARTIKEL 14 DSGVO)

Im Einzelfall erheben wir personenbezogene Daten als Verantwortliche nicht bei Ihnen selbst, sondern aus anderen Quellen, wobei Informationen ausschließlich aus öffentlich zugänglichen Datenbanken, von Kunden/Lieferanten, von Kreditauskunfteien oder von Unternehmen, mit denen wir gesellschaftsrechtlich verbunden sind, erhoben werden:

  • Firmenbuchdaten bei diversen vom BMVRDJ autorisierten Stellen, wie etwa lexunited, IMD ua; Grundbuchsdaten bei Gericht, Notaren oder über das Internet; Daten betreffend das ausgeübte Gewerbe aus dem Gewerbeinformationssystem GISA des Bundes;
  • Bonitätsdaten, einschließlich Daten zum Zahlungsverhalten (durch Abfragen beim KSV, AKV, ÖVC, ISA);
  • Insolvenzdaten (insbesondere aus der Ediktsdatei des Bundes);
  • Meldedaten von den jeweiligen Meldebehörden (Gemeindeamt, Magistrat bei Statutarstädten bzw Magistratisches Bezirksamt in Wien);
  • Informationen zu Ihnen bei Suchmaschinen, in sozialen Netzwerken, auf diversen Websites;
  • Informationen betreffend Kontakt, Zahlungsverhalten, geschäftliche Beziehung durch Kunden/Lieferanten oder deren Geschäftspartner, wenn Sie in einem Verfahren Gegner von uns sind.

Die Daten, welche wir über Sie aus diesen Quellen erheben und speichern, beschränken sich auf Kontaktinformationen (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Postanschrift), allfällige Informationen zu Funktion und Zuordnung/Verantwortung im Unternehmen, Daten betreffend den beruflichen Werdegang, wobei hier auch aus öffentlichen Quellen zugängliche Informationen über Ihren beruflichen und ausbildungsbezogenen Werdegang erhoben werden können, sowie Daten in Vertragsdokumenten und dazugehörigen Unterlagen.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt in unserem überwiegenden berechtigten Interesse für eine effiziente Kommunikation, zu geschäftlichen Zwecken, (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Die so von uns verarbeiteten Daten werden binnen der in Punkt II.3. angeführten Zeiträume gespeichert. Ihnen kommen im Rahmen der Erhebung Ihrer Daten bei Dritten gegenüber uns, als Verantwortlicher, dieselben wie in Punkt II.4. genannten Rechte zu.

8) DATENÜBERMITTLUNGEN IN ANDERE LÄNDER

Eine Datenübermittlung in andere Länder findet nicht statt.